Klimaziele bis 2030: Wie sie noch erreichbar sind

Das Preissignal im EU-Emissionshandel bremst nur die Hälfte des deutschen Ausstoßes von Kohlendioxid (CO2). Beim Rest tut sich wenig – und europarechtlich bindende Verpflichtungen zwingen die Regierung zum Handeln. Dieses Kurzdossier zeigt den Ausweg.

Die Zukunft der Straße umweltfreundlich sichern

Um die Mobilität von morgen zu sichern und die Nebenwirkungen effizient und sozialverträglich zu verringern, ist kluge und vorausschauende Regulierung gefragt. Diese Kurzdossier gibt einen Überblick über die Politik-Instrumente und den Stand der Forschung zu ihrer Wirkung.

Das Ende der Kohle unter Dach und Fach bringen

Die Kohle gilt in vielen Ländern immer noch als eine der billigsten Energiequellen – weil sich die negativen Effekte auf Klima und Gesundheit nicht im Preis widerspiegeln. Dieses Kurzdossier erklärt, wie sich sozialverträglich ein rascher Ausstieg organisieren lässt.

Steuerreform: Deutsche Klimapolitik sozial gerecht gestalten

CO2-Preise schaffen Anreize, in klimafreundliche Technologien zu investieren und fördern so den Übergang zu einer CO2-armen Wirtschaft. Allerdings belasten sie zunächst vor allem Geringverdiener. Dieses Kurzdossier zeigt, wie sich gegensteuern lässt.

Vorsicht beim Wetten auf Negative Emissionen

Das 1,5-Grad-Ziel verringert das CO2-Budget der Menschheit im Vergleich zum 2-Grad-Ziel deutlich. Neue Technologien zielen darauf ab, der Atmosphäre bereits vorhandenes Kohlendioxid wieder zu entziehen. Dieses Kurzdossier erklärt die Chancen und Risiken.

EU-Emissionshandel durch Mindestpreis reformieren

Massive Verringerung von Treibhausgasen ist nur möglich, wenn der europäische Kohlendioxid-Markt fehlerfrei arbeitet. Dieses Kurzdossier zeigt, dass ein Zertifikate-Mindestpreis Unsicherheit abbauen, Preiserwartungen verbessern und die Glaubwürdigkeit stärken würde.

Abonnieren Sie den MCC-Newsletter.