Handelsblatt und Deutsche Welle zur Energiewende

Investionen in erneuerbare Energien könnten den kriselnden Volkswirtschaften Südeuropas einen erheblichen Implus geben.

Foto: shutterstock/Thaiview

25.08.2014

Das schreibt das „Handelsblatt“ in seiner Wochenendausgabe vom 22./23./24./ August. Länder wie Griechenland könnten mit einem dauerhaften zusätzlichen Wirtschaftswachstum von 0,5 bis einem Prozent rechnen. Der Artikel gibt dabei die Ergebnisse der Studie „Catching two European birds with one renewable stone: Mitigating climate change and Eurozone crisis by an energy transition“ wieder. Sie war unter der Leitung des MCC-Wissenschaftlers Felix Creutzig in „Renewable and Sustainable Energy Reviews“ erschienen.

Auch das griechische Programm der „Deutschen Welle“ widmet sich den Ergebnissen unter der aus dem griechischen hier übersetzen Überschrift „Gesteigertes Wirtschaftswachstum durch Erneuerbare Energien“. Hier geht es zum Onlineartikel.

Abonnieren Sie den MCC-Newsletter.