Internationale Konferenz in Berlin

In seiner Eröffnungsrede der Konferenz „The Interfaces of Science and Policy and the Role of Foundations“ stellte Ottmar Edenhofer seine Erkenntnisse zum Verhältnis von Wissenschaft und Politik zur Diskussion.

Bildquelle: Humboldt Carré, Rechte: zur Nutzung frei

18.06.2014

Wissenschaftler und Leiter von Wissenschaftseinrichtungen aus Deutschland, Großbritannien, Neuseeland, den USA und der Schweiz gingen während der zweittägigen Konferenz am 16. und 17. Juni 2014 in Berlin den Erfolgen und Fortschritten, aber auch Hindernissen und Missverständnissen im Verhältnis von Wissenschaft und Politik nach.

Veranstaltet wurde die Konferenz von der Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit der Universität Bonn, der University of Sussex und dem Stanford Center on Philanthropy and Civil Society.

Weitere Informationen zur Konferenz finden Sie hier.

Der Vortrag von Ottmar Edenhofer kann hier herunter geladen werden.

Abonnieren Sie den MCC-Newsletter.