Pfade zu neuem internationalen Klima-Regime: Wissenschaftler stellen Optionen auf der COP19 vor

21.11.2013

Am 20. November 2013 stellten Ottmar Edenhofer, Direktor des MCC und Chefökonom des PIK, Robert N. Stavins vom Harvard Project on Climate Agreements und Andreas Löschel vom Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung aktuelle Forschungs- und Diskussionsergebnisse zu Optionen für ein hybrides Mehr-Ebenen-Regime einer globalen Klimapolitik vor. Die Präsentation fand im Rahmen des Weltklimagipfels COP19 (UNFCCC Conference of the the Parties) in Warschau statt.

 

Präsentation Ottmar Edenhofer

Präsentation Robert N. Stavins

Präsentation Andreas Löschel

 

Copyright-Hinweis ©Martin Kesternich/ZEW

 

Die Forschungsergebnisse basieren u.a. auf einem gemeinsamen Workshop des Harvard Project on Climate Agreements und des MCC mit dreißig führenden internationalen Wissenschaftlern, Entscheidungsträgern und Klimaverhandlern. Der Workshop fand im Mai 2013 am MCC in Berlin statt. Zwei Tage lang diskutierten die Teilnehmer hierbei Optionen für ein neues internationales Klima-Regime, das aus der Durban Platform for Enhanced Action hervorgehen könnte.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse findet sich auch in einem gemeinsamen Arbeitspapier.

Download des Arbeitspapiers

 

Sign up for the MCC newsletter.