Wissenschaftliche Politikberatung

13.11.2012

Der wissenschaftlichen Politikberatung wird häufig der Anspruch beigemessen, die Politik mit wissenschaftlichen Erkenntnissen „vernünftiger“ machen zu wollen. Gleichzeitig ist ihre Rolle in der Öffentlichkeit und den Medien umstritten. Wiederholt steht sie im Verdacht, zum politischen Missbrauch wissenschaftlicher Autoritäten beizutragen.

Ottmar Edenhofer vom Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC) Berlin und vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung geht in seinem Vortrag „Ausbruch aus dem stahlharten Gehäuse der Hörigkeit“ auf die verschiedenen Modelle wissenschaftlicher Politikberatung ein. Darüber hinaus gibt der Vortrag Aussicht auf die Erweiterungsmöglichkeiten bestimmter Modelle im Kontext aktueller Debatten.

 

Veranstaltungszeitraum: 13.11.2012, 18:00 Uhr

 

Veranstaltungsort: Akademiegebäude am Gendarmenmarkt, Einstein-Saal,
Jägerstrasse 22/23, 10117 Berlin

 

Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Website.

Die Vortragsfolien stehen Ihnen als pdf-Datei zur Verfügung.

Vdi nachrichten schrieb einen Pressebericht zur Veranstaltung.

Abonnieren Sie den MCC-Newsletter.