Klima-Widerstandskraft

Felix Creutzig hat als Mit-Autor einen Kommentar in Nature Climate Change über Risikomanagement und die Widerstandskraft etwa gegen Klimaveränderungen geschrieben.

MoDonRai/Photocase

05.06.2014

Probleme wie der Klimawandel sind stark von Unsicherheiten und Komplexität geprägt. Konzepte zur Stärkung der Widerstandskraft sollten daher möglichst früh in die Strukturen von Behörden zum Management von Risiken eingebunden werden. Denn ihr Risikomanagement kann durch große und robustere sozioökonomische Technologiesysteme verbessert werden. Dies sind die Kernergebnisse eines neuen Kommentars mit dem Titel „Changing the resilience paradigma“, der in Nature Climate Change erschienen ist. Einer der Ko-Autoren ist Felix Creutzig, Leiter der Arbeitsgruppe Landnutzung, Infrastruktur und Transport am Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC).

Die vorgestellten Ideen haben unter anderem Bedeutung für den Umgang mit dem Klimawandel, auf dessen Auswirkungen sich die Menschheit mit traditionellen Risikoanalysen nicht ausreichend vorbereiten könne. „Bisherige Risikomaßnahmen erscheinen zunehmend ungenügend, da sowohl Umwelt als auch Wirtschaft immer vernetzter werden“, sagt Creutzig. „Wir sollten uns daher stärker auf den Aufbau von Systemen konzentrieren, die auch mit gewaltigen Veränderungen umgehen können.“

Zudem argumentiert der Fachartikel, dass für ein Umdenken in Richtung Widerstandsfähigkeit auf der Ebene des Gesetzgebers und der Behörden auch neue Kommunikationsstrategien gegenüber Politikern nötig seien. Creutzig sagt: „Die Vermeidung von Risiken ist zwar bereits für die meisten nationalen und regionalen Regierungen ein feststehender Begriff und wird daher von den Behörden auch umgesetzt. Doch das könnte unzureichend sein, wenn die Ausbreitung und Stärke einer Katastrophe unbekannt sind. Wir empfehlen daher, dass sich Regierungen stärker mit der Notwendigkeit zur Widerstandsfähigkeit auseinandersetzen.“

Der Link zum Artikel: http://www.nature.com/nclimate/journal/v4/n6/full/nclimate2227.html

 

 

Abonnieren Sie den MCC-Newsletter.