MCC gewinnt Test der Pressestellen von Klimaforschungsinstituten

Ranking von elf Einrichtungen in der Fachzeitschrift prmagazin. Bewertet wurden Zugang, Erreichbarkeit, Reaktionstempo sowie Umfang und Qualität der Auskunft.

Journalistische Anfrage: Ein Ranking untersucht, wie gut sie beantwortet wird. | Foto: Shutterstock/wellphoto

11.02.2020

Das freut und ehrt uns: Laut einem aktuellen „Pressestellentest“ der Medien-Fachzeitschrift prmagazin werden Medienleute besonders gut bedient, wenn sie ihre journalistischen Anfragen an das Berliner Klimaforschungsinstitut MCC richten (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change). Bewertet wurden bundesweit elf Forschungseinrichtungen – die meisten mit Schwerpunkt auf dem Bereich Klima/Energie, aber auch große Wirtschaftsinstitute.

Für den Test hat das Magazin, natürlich verdeckt, an alle Pressestellen eine einheitliche telefonische Test-Anfrage zum Klima-Paket der Bundesregierung geschickt – und das Ergebnis dann nach fünf Kriterien bewertet: wie schnell man die Pressestelle auf der Homepage findet, wie gut sie erreichbar ist, wie schnell die erbetene Auskunft kommt, wie umfangreich diese ausfällt und welche Qualität die Auskunft aus Sicht der Fragesteller hat. Mit 188 von 200 möglichen Punkten landete das MCC auf Platz eins. „Das ist Königsklasse“, schreibt das Magazin in seinem Testreport. Das prmagazin erscheint seit 1975 und informiert mit einer monatlichen Print-Auflage von gut 4.000 Exemplaren Redaktionen, Public-Relations-Agenturen und Pressestellen über Neuigkeiten und Trends aus der Kommunikationsbranche. In dem Test werden jeden Monat die Pressestellen wechselnder Branchen untersucht.

Weitere Informationen:
Den kompletten Pressestellentest von prmagazin finden Sie hier.

Abonnieren Sie den MCC-Newsletter.