MCC präsentiert wichtige Forschungsthemen in einer neuen Serie auf Youtube

Produziert im Homeoffice der Coronazeit: Kurzvorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unseres Instituts zu Aspekten von „Klima und Wirtschaft“.

Wissenschaftskommunikation to go: Wesentliche Aspekte der Klimapolitik kompakt auf Youtube. | Foto: Shutterstock

27.05.2020

Wie kann man emittierte Treibhausgase wieder einfangen, die globale Zunahme der Kohleverstromung stoppen, die internationale Kooperation stärken, regionalen Klimaschutz nach außen absichern? Antworten auf diese und weitere Fragen liefert eine neue Serie von Youtube-Videos, realisiert vom Berliner Klimaforschungsinstitut MCC (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change). Gemeinsamer Nenner der zwischen 10 und 15 Minuten langen Erklärfilme in englischer Sprache, die jetzt und in den nächsten Wochen in loser Folge veröffentlicht werden, ist „Klima und Wirtschaft“: Es geht um Aspekte eines ökonomisch und sozial verträglichen Klimaschutzes, für die das MCC als wissenschaftlicher Thinktank lösungsorientierte Politik-Optionen bereitstellt.

In den Vorträgen kommt zum Ausdruck, dass nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie das Klima-Thema nicht weniger wichtig ist, sondern sogar noch zusätzliche Relevanz bekommen hat. Seit Mitte März erfolgt die vielfältige Arbeit des MCC – Forschung, Publikation in renommierten Fachzeitschriften, Dialogformate mit der Politik sowie Medienarbeit – praktisch komplett im Homeoffice. Unter diesen Bedingungen wurden jetzt auch die Youtube-Videos produziert.

#1 – Sabine Fuss zu CO2-Entnahme

#2 – Jan Steckel zu Kohle

#3 – Ulrike Kornek zu internationaler Kooperation

#4 – Michael Jakob zu internationalem Handel

#5 – Matthias Kalkuhl zu sozialer Balance